Kann uns die Bahn eigentlich nicht vorher schon sagen, wie voll es wird? Wir haben ja auch den Verkehrsfunk. Für den ICE wäre eine Echtzeit-Anzeige der Passagiere über einfache Lichtschranken an den Türen möglich. Wenn der Zug dann in einem Bahnhof abfährt wird das Update ins Netz geschickt. Vielleicht hat die Bahn diese Daten ja sogar und teilt sie nur nicht. Wer weiß?

Die Deutsche Bahn sollte die Information über den Auslastungsgrad in Zügen verbessern. Tipp: bei der Buchung Anzeige, wie viele Tickets udn Reservierungen verkauft sind, während der Fahrt permantente Updates aus dem Zug über die tatsächliche Situation.

Besser noch wären Microschalter in den Sitzen. Wahrscheinlich aber zu kompliziert zum Umbauen. Die Bahn weiß doch, wieviele Sitze im Zug sind. Es reicht doch, zu wissen, wie viele Personen an Bord sind, oder nicht?

Wenn die Bahn das nicht macht, könnte man ja selbst so ein kleines Portal bauen, wo die Kunden posten oder twittern könnten, wie die Lage so ist. So eine Art Frühwarnsystem. Die gesammelten Zugnummern müsste man ja irgendwo herbekommen, oder? Ansonsten muss man die Zugnummer eben auch noch mit eingeben. Wäre ‘ne einfache Lösung.

Noch nteressanter wäre eine App mit der man den Stand der Reservierungen eines ICEs abfragen kann plus die Möglichkeit der Echtzeitreservierung in letzter Minute.

Die Bahn lässt ja bis 30 min vorher noch reservieren. Das ist ja fast Echtzeit. Es wird auch angezeigt, ob ein Zug voll ist. Aber das tatsächliche Maß der Überfüllung wird nicht bekanntgegeben. Warum eigentlich nicht? Ebenso nicht andere Überraschungen, wie fehlende Waggons. Da hilft dann auch keine Reservierung mehr.

Oder doch einfach endlich ein Auto kaufen? Ja, die Stauinformationen wären mit GPS wahrscheinlich wirklich besser. Common teachers need to share common students, especially at the do my essays ninth grade level

Project Details