Internet und die Zukunft der Printmedien. Kommunikationswissenschaftliche und medienökonomische Aspekte.von Theis-Berglmair, Anna M. (Hg.)

Das Internet macht traditionellen Medien(-organisationen) in vielfacher Hinsicht zu schaffen.Verlage und andere Medienakteure befinden sich in der Situation, in eine Zukunft investieren zu müssen, deren Konturen erst langsam sichtbar werden. Mithilfe einer Interpretationsfolie, welche kommunikationswissenschaftliche und medienökonomische Aspekte gleichermaßen berücksichtigt, werden die Ergebnisse verschiedener empirischer Studien (Nutzerbefragungen, bundesweite Verlagsbefragung und einzelne Fallstudien) in einen Zusammenhang gestellt und mit Blick auf künftige Entwicklungen interpretiert. Dabei kommen Wissenschaftler und Praktiker zu Wort.”

Die Aufsatzsammlung fasst verschiedene Forschungsprojekte zusammen, die in den letzten Jahren an der Forschungsstelle “Neue Kommunikationsmedien” durchgeführt wurden. In zehn Beiträgen werden die Bereiche “Verlage”, “Redaktionen”, “Nutzer” sowie grundsätzliche kommunikationswissenschaftliche und medienökonomische Fragen behandelt.

Reihe : Beiträge zur Medienökonomie
broschiert
Münster/Hamburg/London: LIT-Verlag. 2002.
Bd. 4, 2002, 264 S.,
Preis: 20.90 EUR
ISBN 3-8258-5522-8 Beiträge zur Medienökonomie

Economics and the Internet. Proceedings from the Third Berlin Internet Economics Workshop.von Thorsten Wichmann (Herausgeber)

Broschiert – BoD GmbH, Norderstedt
Erscheinungsdatum: August 2001
ISBN: 3831122423

Economics and the Internet 2. Proceedings from the 4th Berlin Internet Economics Workshop.von Thorsten Wichmann (Herausgeber)

Broschiert – BoD GmbH, Norderstedt
Erscheinungsdatum: Januar 2002
ISBN: 3831126984

Die neue Ökonomie. Erscheinungsformen, Ursachen und Auswirkungen.

Ungeachtet aller Börsenturbulenzen schreitet der Strukturwandel zur neuen Ökonomie voran. Die Zahl der Internet-Nutzer steigt kontinuierlich und mit hohem Tempo, der elektronische Handel entsteigt den Kinderschuhen, und die Organisationvon Produktionsabläufen von der Materialbeschaffung bis zum After-Sales-Service wird zunehmend digitalisiert und integriert. Der Übergang zur neuen Ökonomie ist kein sektorspezifisches Phänomen, sondern ein branchenübergreifender Prozess, der durch das Vordringen von Informationsgütern in praktisch alle Wirtschaftsbereiche geprägt ist. Dieser Strukturwandel hat weit reichende Konsequenzen für die Wettbewerbsstrategien von Unternehmen und Qualifikationsanforderungen auf den Arbeitsmärkten, die Wettbewerbs- und Regulierungspolitik, die Sozial- und Steuerpolitik sowie die globale Wirtschaftsordnung. Die damit verknüpften Herausforderungen werden von den Autoren herausgearbeitet und mit Blick auf den wirtschaftspolitischen Handlungsbedarf analysiert.

Gebundene Ausgabe – 260 Seiten – Springer, Berlin
Erscheinungsdatum: März 2003
ISBN: 3540003428
Preis: EUR 64,95

Internetplattformen in der Unternehmenspraxis. Wettbewerbsrecht, Kartellrecht, Ökonomie.von Christian Koenig, Gabriele Kulenkampff, Jürgen Kühling, Sascha Loetz, Hilke Smit

Im Rahmen des Handels zwischen Unternehmen (B2B) werden Aufgaben der Beschaffung zunehmend über eine Vielzahl elektronischer Marktplätze durchgeführt, die im Internet in den letzten Jahren entstanden sind. Aus wettbewerbspolitischer Sicht bergen die Netzeffekte elektronischer Marktplätze Chancen, aber auch Risiken.
Der vorliegende Band analysiert gegebene Marktstrukturen und zeigt wettbewerbsrechtliche Lösungsansätze auf für die sich abzeichnenden Probleme der neuartigen Phänomens “Internetplattformen”

Broschiert – 325 Seiten – Recht und Wirtschaft
Erscheinungsdatum: April 2002
ISBN: 3800513072
Preis: EUR 56,00

Die Internet-Ökonomie. Strategien für die digitale Wirtschaft (European Communication Council Report)

von Axel Zerdick, Arnold Picot, Klaus Schrape, Alexander Artope, Klaus Goldhammer, Dominik K. Heger, Ulrich T. Lange, Eckart Vierkant, Esteban Lopez-Escobar, Roger Silverstone

Dieses Buch sollte jeder gelesen haben, der sich mit der Internet-Ökonomie beschäftigt. Die Darstellung ist gut strukturiert, die getroffenen Aussagen werden mit Beispielen und Diagrammen übersichtlich präsentierte. Einige Aussagen kennt man von Kelly, Shapiro, Negroponte oder Varian. Hier findet man Daten, welche diese Aussagen untermauern. Zu Beginn vermitteln die Autoren einen Einblick in die Bereiche Medien, Telekommunikation und IT. Ausgehend von der Konvergenz dieser Bereichen erklären sie das Entstehen der Internet Ökonomie. Diese Ökonomie selbst wird daran anschliessend mit ihren Prinzipien, Spielregeln und Strategien erklärt. Und, man glaubt es kaum, es gibt sogar ein Kapitel mit einer skeptischen Betrachtung der Zukunft der schönen neuen digitalen Welt. Abschliessend werden die Auswirkungen auf die Privathaushalte und die ordnungspolitischen Aspekte betrachtet. Das alles wird abgerundet durch einen Anhang mit Statistiken zu Werbe- und Medienmärkten sowie Eckdaten zu den Haushalten und deren Infrastruktur. Ungemein hilfreich sind die Stichwörter an den Seitenrändern, welche das Auffinden und Nachvollziehen der Kernaussagen beim Nachschlagen einfach machen.

Gebundene Ausgabe – 371 Seiten – Springer Verlag
Erscheinungsdatum: 26. Januar 2001
Auflage: 3., überarb. u. erw. Aufl. 2001
ISBN: 3540668772
Preis: EUR 39,95

Ökonomie des Internet. Eine Einführung.

von Hanno Beck, Aloys Prinz

Da im Gegensatz zu den technischen die wirtschaftspolitischen Aspekte des Internet bislang nur ansatzweise untersucht worden sind, stehen ökonomische Fragen im Vordergrund. Ausgehend von der Entstehungsgeschichte des World Wide Web führen die Autoren anschaulich in den »electronic commerce« ein. Sie erörtern Fragen der Preisbildung bei elektronischen Gütern, der Besteuerung von Internet-Transaktionen sowie mögliche Auswirkungen elektronischer Zahlungssysteme auf die Geldpolitik. Darüber hinaus werden wirtschaftliche und soziale Folgen des Internet für den Arbeitsmarkt sowie die regulative Rolle des Staates bei der Gestaltung des Internet diskutiert. Auch Leser ohne grössere Vorkenntnisse auf technischem oder ökonomischen Gebiet verschafft das Buch Einblicke in die Welt des information highway und die damit verbundenen Entwicklungen und Veränderungen. Prof. Dr. Alois Prinz lehrt Wirtschaftspolitik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Dr. Hanno Beck ist Wirtschaftsredakteuer bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Taschenbuch – 201 Seiten – Campus Fachbuch
Erscheinungsdatum: 1999
ISBN: 3593363437
Preis: EUR 15,90

Die Potentiale der Internet- Ökonomie. Neue Regeln bestimmen die digitale Wirtschaft.

von Holger Schmidt (Herausgeber)

Das Buch geht aus einer Serie von Aufsätzen, in der sich die Frankfurter Allgemeine Zeitung mit den Auswirkungen des Internets auf die Ökonomie auseinander setzten, hervor. Die Meinungen der zwölf namhaften Ökonomen zusammen geben einen wunderbaren Überblick über die neue Ökonomie. Die Qualität der Aufsätze ist jedoch unterschiedlich. Während einzelne Autoren sehr fundierte neue Ansätze in für Laien nachvollziehbarer Weise präsentieren, sind andere ohne ausreichende Vorkenntnisse kaum zu verstehen.

Sondereinband – 112 Seiten – Frankfurter Allgemeine Buch
Erscheinungsdatum: 2001
ISBN: 3898430464

Integration der virtuellen Community in das CRM.

von Ursula Markus

In der Internet-Ökonomie haben sich die Machtverhältnisse zu Gunsten des Kunden gewendet, der aufgrund von Internettechnologien ein größeres Maß an Informationstransparenz über Unternehmensaktivitäten und Produkte erhält. Die Strategie des Customer Relationship Managements (CRM) trägt den steigenden Anforderungen auf Kundenseite Rechnung, indem sie die Ausrichtung aller Unternehmensprozesse auf den Kunden postuliert.

Die Autorin zeigt auf, wie das Geschäftsmodell der virtuellen Community im Rahmen des CRM als wichtiger Kontaktpunkt zum Kunden profitbringend eingesetzt werden kann. Dazu stellt sie ein Rahmenmodell bestehend aus den Ebenen Services, Management und IT-Architektur vor, welches alle wesentlichen Aspekte umfasst – von den Geschäftsprozessen und Datenstrukturen zur Abbildung der Community-Leistungen bis hin zur informationstechnischen Implementierung.

Dieses Rahmenmodell wird am Beispiel der virtuellen Community PROCESSWORLD – einer globalen Plattform für Geschäftsprozessmanagement – verdeutlicht.

Das Buch wendet sich an Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik und Management/Unternehmensführung sowie an Praktiker verantwortlich für strategisches, Marketing- und IT-Management. Es werden neben der wissenschaftlichen Herleitung unter Hinzunahme sozialwissen-schaftlicher Erkenntnisse wertvolle technische und inhaltliche Anregungen für den Aufbau einer virtuellen Community in der Praxis gegeben.

Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. August-Wilhelm Scheer, Universität des Saarlandes

Broschiert – 270 Seiten – JOSEF EUL VERLAG, Lohmar – Köln
Erscheinungsdatum: Juni 2002
Auflage: 1. Aufl.
ISBN: 3890129730

Netzwerk-Ökonomie (Physica-Lehrbuch)von Ulrich Hofmann

Ausgangspunkt ist die These, dass die Netzwerk-Technologien des Internet eine Infrastruktur schaffen, auf der sich eine neue digitale Ökonomie aufbauen wird. Das Buch analysiert die Wirkungen neuer Strategien im Rahmen eines Supply Chain Management, bei internen Abläufen und im Customer Relationship Management. Dabei werden unter anderem die Punkte Preispolitik, Interaktion mit dem Nachfrager, Marktforschung, Technologiemanagement, interne und externe Unternehmensnetzwerke und Rahmenbedingungen vorgestellt. Zahlreiche Fallbeispiele erfolgreicher Geschäftsmodelle, eine Analyse kritischer Erfolgsfaktoren und deren potenzielle Netzwerkunterstützung vermitteln dem Leser eine geschlossene Gesamtsicht über die makrostrukturellen Wirkungen der Netzwerke. Er wird dadurch in die Lage versetzt, die Schubkräfte des Internet zu bewerten, die ökonomischen Auswirkungen des weiteren technologischen Wandels frühzeitig zu erkennen und Netzwerke zielgerichtet für sich einzusetzen.

Broschiert – 242 Seiten – Physica-Verlag Heidelberg
Erscheinungsdatum: 27. März 2001
ISBN: 379081394X
Preis: EUR 19,95

Informationswirtschaft. Innovation für die Neue Ökonomie.

von Rafael Capurro, Stefan Grudowski, Holger Nohr, Margarete Payer, Alexander W. Roos, Wolf-Fritz Riekert (Herausgeber), Martin Michelson (Herausgeber)

Das Wirtschaftssystem wandelt sich zu einer global ausgerichteten Netzwerkökonomie. Dies bewirkt eine zunehmende Initiierung und Abwicklung von Geschäften über das Internet und den Zusammenschluss von Unternehmen zu virtuellen Strukturen mit vernetzten Wertschöpfungsketten. Die Beiträge dieses Sammelbandes setzen sich mit dem Austausch und der Verfügbarkeit von Informationen auseinander. Sie behandeln zentrale Themen des Forschungsgebiets Informationswirtschaft wie Electronic Business, Erschließung von Internetressourcen, Informationsqualität, Web Public Relations, Wissensmanagement und internationale Kommunikationskulturen.

Über den Autor
Prof. Dr. Wolf-Fritz Riekert und Prof. Dr. Martin Michelson lehren im Studiengang Informationswirtschaft an der Hochschule der Medien Stuttgart.

Broschiert – 208 Seiten – Deutscher Universitäts-Verlag
Erscheinungsdatum: Juni 2001
ISBN: 3824473240
Preis: EUR 49,00

E- Commerce und E- Business. Marktmodelle, Anwendungen und Technologien.

von Michael Merz

Der Bereich E-Commerce verknüpft Spezialwissen aus vielen Disziplinen. Darum ist es für Fachleute eines Gebietes besonders wichtig, einen Überblick über sämtliche Aspekte des Themas zu erhalten. Denn nur wer über den Gesamtüberblick verfügt, weiß neue Entwicklungen richtig einzuschätzen.
Michael Merz gibt mit E-Commerce mehr als einen gelungenen Überblick über das Thema. Ihm gelingt der Spagat zwischen den Disziplinen. Merz schreibt selbst: “Das Buch dient dabei nicht nur als Überblick, sondern insbesondere als Leitfaden durch unterschiedliche Facetten des Electronic Commerce.”

Dabei fällt nicht nur die Breite seines Ansatzes auf, sondern auch die zeitliche Dimensionalität. Statt nur der neuesten Entwicklungen werden auch die verworfenen Technologien und Irrwege angeführt. So werden Einsteigern Entwicklungen und Zeithorizonte nahegebracht und deren Relevanz verdeutlicht.

Das fundierte Werk vermittelt eine umfassende Einsicht in Electronic Payments, E-cash, Security, Verschlüsselung, Zugangstechnologien, Mediale Konvergenz, Nutzerprofile, EDI, XML, ICE, E-Brokerage, Business Objects sowie eine Vielzahl weiterer Themen aus den Gebieten Intranet, Internet und Extranet. Die Fragmente aus den Disziplinen Jura, BWL, Marketing und Informatik werden von Merz geschickt zu einem wohlgestalteten Ganzen geformt. Daneben werden Webshop-Modelle und Architekturen nebst Marktübersicht vorgestellt. Auch ein Onlineforum zum Buch steht zur Verfügung, in dem zukünftige Entwicklungen berücksichtigt werden. So wie E-Commerce könnte ein sinnvolles Lehrbuch für den Bereich Electronic Commerce aussehen.

Gebundene Ausgabe – 928 Seiten – Dpunkt Verlag
Erscheinungsdatum: 2002
Auflage: 2., überarb. und aktualis. Aufl.
ISBN: 3898641236

Information Age Economy.
5. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik 2001
von Hans U. Buhl, Andreas Huther, Bernd Reitwiesner

Der Einsatz von Informations- und (Tele-)Kommunikationssystemen für die Wirtschaft ist durch den rapiden technologischen Fortschritt zu Beginn des 3. Jahrtausends zur allgegenwärtigen Erscheinung geworden. Unter Schlagworten wie e(lectronic)-, m(obile)-, u(biquitious)-Computing/Commerce werden heute Zukunftsvisionen diskutiert, die den Informations- und Kommunikationssystemen weit über ihre derzeitigen Einsatzzwecke hinaus eine zentrale Rolle auf dem Weg zur Elektronischen Dienstleistungswirtschaft einräumen. Dieses Buch betrachtet diese Entwicklung in all ihren Facetten und stellt richtungsweisende Forschungs- und Praxisarbeiten an der Schnittstelle von moderner Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und angewandter Informatik vor. Es schlägt die Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis, indem es die wesentlichen Gestaltungsoptionen- und Empfehlungen aufzeigt, die den Unternehmungen den erfolgreichen Weg in die “Information Age Economy” ebnen.

Gebundene Ausgabe – 986 Seiten – Physica-Verlag Heidelberg
Erscheinungsdatum: 11. September 2001
ISBN: 379081427X

Wirtschaftsethische Fragen der E- Economy.

von P. Fischer (Herausgeber), C. Hubig (Herausgeber), P. Koslowski (Herausgeber)

Die technologische Revolution des Internets, ihre epochale Bedeutung für die Wirtschaft und ihre ethische Bewältigung sind das Thema dieses Buches. Seine Beiträge zum Verstehen des Internets reichen von der Frage der Umwälzung oder gar Abschaffung der Eigentumsrechte durch die Allzugänglichkeit und Nicht-Rivalität des “Konsums” von Information im Internet bis zu Fragen der Rückwirkungen des Internets auf den Begriff der Person. Der Wirtschaftsethik der Electronic Economy in den Bereichen Produktion und Arbeitswelt, Konsum und in der Handhabung von Vertrauen und Vertrauensmißbrauch widmen sich die im engeren Sinne wirtschaftsethischen Beiträge. Die Fragen nach der Zukunft der Konsumgesellschaft unter den Bedingungen des Internets untersuchen Beiträge, die den institutionellen Wandlungen der Gesellschaft und der Unternehmen nachgehen, die durch das Internet notwendig werden. Der Leser erhält eine umfassende Analyse der ethischen, gesellschaftlichen und technologischen Probleme der e-economy.

Broschiert – 449 Seiten – Physica-Verlag
Erscheinungsdatum: November 2002
ISBN: 3790815489

E- Commerce und Wirtschaftspolitik.

von Juergen B. Donges (Herausgeber), Johannes Eeckhoff (Herausgeber)

Broschiert – 218 Seiten – Lucius & Lucius
Erscheinungsdatum: Juni 2001
ISBN: 3828201822

Net Gainvon John Hagel, Arthur G. Armstrong

Building relationships with customers has been a buzz phrase in many business circles for years. Now John Hagel and Arthur Armstrong declare that’s not enough. They make a strong case that business success in the very near future will depend on using the Internet to build not just relationships, but communities. The payoff, they maintain, will be phenomenal customer loyalty and high profits. But, they warn, this race will definitely go to the swift. Here’s a cyberspace book that could make your business future. Not everyone agrees with Hagel and Armstrong, but with stakes so high they deserves a serious reading.

Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe – 235 Seiten – Harvard Business School Press
Erscheinungsdatum: 31. März 1997
ISBN: 0875847595

Markets, Information and Communication: Austrian Perspectives on the Internet Economy (Foundations of the Market Economy Series.)

von Jack Birner, Pierre Garrouste

The internet bubble which peaked in size in 2000 is, by 2003, well and truly burst. As with all bubbles, there are varying explanations for its occurrence, but the hype which surrounds the internet has shouldered a lot of the blame. There is however, no doubt that the internet has significantly changed the way people live, think and do business. This volume presents the Austrian school of thought and its considered response to the “internet economy”, and contributions are from such figures as Peter Boettke, Richard Arena and the late Don Lavoie (to whose memory this book is dedicated). The book covers such areas as: “Austrian” theories of the firm and the internet economy; entrepreneurship and e-commerce; private law-making on the internet; and Hayek and the IT entrepreneurs. It presents a picture of the extent to which Austrian economics can help us to understand the internet economy. It will be welcomed by researchers in economics, Austrian economists and all those wanted a better understanding of the economic ramifications of the internet.

Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe – 336 Seiten – Routledge, an imprint of Taylor & Francis Books Ltd
Erscheinungsdatum: 24. Oktober 2003
ISBN: 0415308933

Internet Economics

von Lee W. McKnight (Herausgeber), Joseph P. Bailey (Herausgeber)

Collates research on Internet engineering and economics with the intention of establishing metrics for economic analysis of Internet transactions. The text covers the following issues: Internet economics; interconnection and multicast economics; usage sensitive pricing; and Internet commerce.
This book is a collection of articles based on a conference at MIT in 1995. Although many of the articles in this book are available over the web, this publication can save many, many hours of searching and download time.
Content wise, much of the book focuses on issues relating to pricing schemes for the internet. Although the data used in these articles will date quickly (and indeed already has) the theoretical pricing models explored are likely to be of increasing interest. There is also some coverage of electronic commerce, but this book is probably going to be of most interest to those interested in the ‘economic’ analysis of the internet. An informative and handy book which fills a void when it comes to print publications in this field.

Sprache: Englisch
Gebundene Ausgabe – 544 Seiten – MIT Press
Erscheinungsdatum: Mai 1997
ISBN: 0262133369

The Global Advance of Electronic Commerce: Reinventing Markets, Management, and National Sovereignty

von Colo Aspen Institute Roundtable on Information Technology 1998 Aspen, David Bollier, Aspen Institute, Communications and Society Program

 

 

 

  And the kids respond with a series of grunts besttrackingapps.com/ or by saying, fine

Project Details