In New York – so heisst es im österreichischen Standard – sollen in bis zu 270 U-Bahn-Stationen kostenlose WLAN-Empfangsmöglichkeiten installiert werden. Danke kostenloser Entwicklungshilfe von Google, einem Konzern, der schon in einigen Projekten zeigen wollte, wie es sich anfühlt, wenn Google ein Netzbetreiber wäre. Auch in anderen Städten wie Palma de Mallorca, Shanghai oder dem kroatischen Rijeka gibt es bereits öffentliche WLAN-Netze, die man kostenlos nutzen kann.

Tatsächlich werden die Möglichkeiten, Gäste etwas glücklicher zu machen, jedoch ganz unterschiedlich umgesetzt.

Immer haben wir eine Win-Win-Situation, damit jemand aktiv wird und den WLAN-Zugang finanziert:

  • Hotels locken Gäste an, die unproblematischen Zugang ins Netz brauchen, dasselbe gilt für Cafés,
  • Flughäfen und Bahnhöfe werden attraktiver, der Stresspegel der wartenden Reisenden dürfte sinken, was zu erhöhten Einzelhandelsumsätzen führen dürfte,
  • Touristische Reiseziele dürften insgesamt davon profitieren, dass der Urlauber sich breit informieren kann und sich entsprechend erholt (wie man ja weiss, kommen gut erholte Gäste gern wieder). Mietwagen, Hotelbuchungen, Ausflüge ins Umland – all das lässt sich vom iPad aus einfacher und schneller erledigen, als irgendwie sonst.
  • Verkehrsunternehmen können ihren Fahrgästen auf sehr einfache Weise einen Zusatznutzen bieten, die das Auto nicht bieten kann, nämlich während der Fahrt im Internet zu surfen.

Wie man sieht, sind vor allem Reisende eine interessante Zielgruppe für derartige Strategien. Dennoch müssen die einzelnen Anwendungsfälle unterschieden werden. Ich werde in den nächsten Wochen zu einzelnen Spielarten des kostenlosen Netzzugangs einmal ein paar Denkübungen durchführen und hier veröffentlichen.

Eines steht für mich aber jetzt schon fest: solange die Netzbetreiber keine internationalen Internet-Flatrates mit attraktivem Preis und ausreichend hohem Datenvolumen bieten, ist der WLAN-Zugang entweder ein Geschäftsmodell oder zumindest eine Möglichkeit, einem Reisenden etwas mehr Komfort zu bieten.

 

Quelle: „WiFi-Motel“ von NL – Eigenes Werk (Originaltext: Eigenes Foto). Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons – The process – which was originally designed to improve core curriculum and the interventions given to students whose needs were not being met https://www.justbuyessay.com buy essay by the core curriculum – has been transformed into a cookie-cutter three-tier system

Project Details