Auf dem Digital Lifestyle Day (DLD) gibt es Gerüchte über die Übernahme von StudiVZ durch Facebook. Facebook-Vize Cohler schlpß eine Übernahme von StudiVZ zumindest nicht nicht aus.

Ob tatsächlich ein Einstieg von Facebook bei StudiVZ bevorsteht oder ob es sich um PR seitens des Markteintritts von Facebook in Deutschland handelt, läßt sich noch nicht sagen. Auf jeden Fall gehören solche Spekulationen zu einer Fachkonferenz wie dem Digital Life Design (DLD) einfach dazu. Tatsächlich wäre eine Übernahme von StudiVZ durch Facebook für beide Seiten vermutlich die beste Lösung. StudiVZ steht technologisch ziemlich weiter hinter Facebook und dürfte den Anschluß auch mit Partnern nur noch schwer finden. Die Netzwerkeffekte der f8-Plattform dürften langfristig StudiVZ das Leben schwer machen. Auch wenn heute noch Netzwerkeffekte für einen Lock-In der Studenten auf StudiVZ sprechen, dürfte die Marktposition von StudiVZ nach und nach brökeln. Wie ich auf dem Community Summit 2007 vorgetragen habe, spüricht nichts dagegen aber vieles dafür, dass immer mehr User in mehreren Netzwerken Mitglied sind.

Ein Tod von StudiVZ wäre also unmerklich. Die Abonenntenzahlen würden vielleicht noch etwas wachsen, aber de tatsächliche Nutzunsintensität und damit auch die potentiellen Gruppenbildungseffekte (Group Forming effects) wären auf Facebook einfach größer.

Vieles spricht dafür, dass es sich nicht bloß um ein Strohfeuer handelt. Der Eintieg der Samwers bei Facebook kann auch als Einstieg Facebook bei den Samwers bzw. in der deutschen Venture-Capital-Szene gesehen werden. Werden die Brüder den Deal einfädeln? Vielleicht steigt ja auch Google bei StudiVZ ein – wer weiß? Google müsste jedenfalls langsam nervös werden…Â (mehr auf ).

Weitergehende Links:

pro-academic-writers.com/ writing services

Project Details