kapitalismus.de sieht hitflip schon als . Hat es hitflip wirklich schon geschafft, wie der Autor meint. Und gibt es den neuen Trend wirklich: Tauschen statt versteigern?

 sieht

Tatsächlich ist das Verkaufen von Flohmarktartikeln über den etablierten Online-Weg via ebay schwieriger geworden. Wie Karl Friedrich Weiland von kapitalismus.de richtig bemerkt, läuft wer gebrauchte Massenartikel wie Spiele oder DVDs im Netz loswerden will, mittlerweile Gefahr, dafür kaum noch gute Preise zu erhalten.

Sollte also derjenige und ständig Gefahr läuft, die guten Stücke für 1 Euro abgeben zu müssen

 Tauschwirtschaft

Bezeichnung für eine Wirtschaft, innerhalb derer alle wirtschaftlichen Handlungen nach dem Prinzip des Tauschs “Ware gegen Ware” durchgeführt werden, ohne dass Geld zwischengeschaltet wird.

Natürlich ist es keine richtige Tauschwirtschaft, die sich Andre Alpar und seine Mitgründer ausgedacht haben.

Jeder, derbekommen Sie dem Wert des Artikels in Flips aufgebucht.

Da fragt man sich: was muß an diesem Dienst so besonderes sein, daß hitflip die Geldwirtschaft ausstechen kann?
Â

Während der Großteil der deutschen Internetstartups ohne richtiges Geschäftsmodell startet oder wie schon lange auf Werbefinanzierung schielen, vielleicht

 als mit Hitflip zu vergleichen, wäre falsch, denn während man bei Hitflip für jeden Tausch eine Transaktionsgebühr von 0,99 € ahlen muß, erhält man bei bei Trade-a-Game nicht einfach ein anderes gebrauchtes Spiel, sondern kann ein neues Produkt kaufen.

Was man vom Autokauf kennt, wird nun auch auf andere Branchen angewandt.

Im stationären Handel beteibt Gamestop ein ähnliches Modell.

Beim Kauf eines neuen Computerspieles kann man das alte in Zahlung geben und erhält einen Rabatt. Die gebrauchten Spiele werden dann ebenfalls verkauft.

Auch Jochen Krisch von ExcitingCommerce . Im erklären drei der fünf Gründer  ihr Geschäftsmodell.

Das Umsatzziel für 2007 liegt bei 500.000 €. Nicht schlecht für ein WG-Startup, welches in der Berliner Altbauwohnung gleichzeitig wohnt und arbeitet.

Trade-a-Game hat angekündigt, daß Nutzer ab Anfang 2008 darüberhinaus unbegenzt viele gebrauchte Spiele einsenden können. Damit wäre es im Prinzip möglich, Neuware ohne Bargeld zu bekommen. Es bleibt zu hoffen, daß die Junggründer nicht auf den alen Spielen sitzen bleiben. The neuroscience behind exercise and math ability research shows that exercise has http://essaysheaven.com/ cheap essays a positive effect on learning, but studies generally tend to be observational

Project Details