250px-statlerandwaldorf.jpg

Kennen Sie Waldorf und Stadtler? Das sind die rechthaberischen Opas aus der Muppet-Show. Sie können zwar nicht so gelenkig herumspringen und so albern sein wie Kermit, aber sie haben gerantiert zu allem eine Meinung.

Als Nutzer von netvibes ist mir aufgefallen, dass einige meiner Lieblingsblogger in letzter Zeit zunehmend schreibfaul geworden sind. Kosmar etwa hat seit dem nichts mehr auf seinem Blog veröffentlicht. Schade eigentlich. Muß ich wieder auf ein Barcamp fahren, um etwas von ihm zu hören? Nein, einfach nur twittern, den er gehört zu den am meisten via Mikroblogging vernetzten Deutschen (siehe ).

Ich vermute, dass Twitter für diejenigen Blogger, die ihre Zielgruppe vor allem innerhalb der Internetbranche haben, die effizientere Art ist, mit eben dieser zu kommunizieren. Die Anzahl Wörter ist geringer. Als Recherche reicht ein Link. Man zeigt sich. Alles sehr effizient. Die Ökonomie spricht zuweilen für Twitter. Wenn man sich nicht ablenken kläßt…

Wenn Twitter also dazu führt, daß die Blogger leiber das müssige Tagebuchschreiben zunehmend lassen und sich auf kurzweiliges Geplapper einlassen, wohin entwickelt sich das ganze dann? Entwickelt sich die Blogosphäre zu einer riesigen Linktauschgemeinschaft? Regiert bald der Small Talk? Sind wir bald wie Waldorf und Stadtler?

Ich persönlich würde Kermit den Frosch vermissen, wie er unüberlegt über die Bühne springt, so manchen Fehler macht, aber immer etwas Neues auf die Beine stellt… This includes leaders providing release time for teachers to meet and the creation of a rubric to guide the write essay selection process

Project Details