Bei den sogenannten Social Bookmarking-Portalen stellen Nutzer ihre Lieblingsseiten in die Datenbank ein und teilen sie so mit anderen Nutzern. Die Kölner Agentur für Suchmaschinenmarketing übernimmt nun den Social Bookmarking Dienst . wie  und andere berichten.

Als Übernahmesumme wird ein fünfstelliger Betrag vermutet (Quelle: ). Für 10-20.000 Euro hätten sich die Gründer allerdings schlecht verkauft. Auch der Blogger Roxomatic nannte die Ankündigug von RankingCheck etwas . Der Deal hört sich eher so an, als wollte die Generation Praktikum jetzt das Web 2.0 übernehmen – zu den von Ihnen gewohnten Konditionen. Haben die Gründer aufgegeben, weil der Vorsprung von Mister Wong von bald zu groß schien?

Das Mister-Wong von vielen als der größte und erste Social Bookmarking-Dienst beschreiben wird, finde ich interessant. Ist es ein Zeichen für die Selbstbezogenheit der deutschen Blogger- und Web 2.0 Szene, dass der Kölner Dienst oneview, der immerhin , im Vergleich so wenig wahrgenommen wird?Â

In den letzten Monaten hatten sich Übernahmen in der Web 2.0-Szene gehäuft. Nachdem

  • die construktiv GmbH (Betreiber von Mister-Wong) den Mitbewerber Taggle hatte,
  • Dawanda hat,
  • StudiVZ von Holtzbrinck übernommen wurde,

stellt sich vielen Insidern die Frage, wie es weitergeht. Eine Übernahmewelle im deutschen Web 2.0 , ist wohl dennoch zunächst nicht zu erwarten. Dafür gibt es derzeit noch zu wenige wirklich innovative Dienste, die sich nicht an amerikanischen Vorbildern orientieren.

Wahrscheinlich werden sich die Social Bookmarking-Dienste als nächstes mehr mit der lästigen Spam-Problematik beschäftigen müssen, die den Nutzen der Dienste zunehmend bedroht. Denn was eignet sich besser für Spam als das Posten von URLs? Student hopes and dreams guide paper writing service https://www.collegepapers.co.uk rule creation

Project Details