Nach demgestrigen Pressetag öffnet heute die Photokina 2008. Die nur zweijährlich staffindende Event ist nach wie vor der weltweit wichtigste Termin, wenn es um neue Technik und Trends in der Fotografie geht. Köln ist für die nächste Woche die Welthauptstadt der Fotoszene.

Dabei ist Deutchland eines der Länder mit den meisten Fotografen. Rund neun Millionen Kameras werden in diesem Jahr voraussichtlich hierzulande verkauft.

Doch was bietet die Photokina 2008? Als erstes geht natürlich der Megapixel-Grabenkampf auch in diesem Jahr weiter: bei Kompaktkameras nähert man sich den 15 Megapixeln, bei den Spiegelreflex-Kameras eicht die Auflösung der neuesten Modelle bereits bis zu 24 Millionen Pixeln. Die SONY a900 ist die weltweit erste digitale Vollformat-Spiegelreflexkamera mit sogar 24,6 Megapixel-Auflösung. Damit kann man vom Kölner Fernsehturm eine Nahaufnahme einer Maus machen.

Es gibt jedoch auch Trends jenseits dieser Kraftvergleiche und der Demonstration von PS-Zahlen:

  • Lächelautomatik:Â Â was bei den Kompaktameras begann, findet nun Einzug bei den Camcordern. Der SONY CX11E Camcorder hat eine eingebaute SmileShutter-Funktion. Der Camcorder macht automatisch Fotos von lachenden oder zumindest lächelnden Personen. Vielleicht wäre das etwas für Google Streetview. Dann könnte man mit Google durch die Straßen laufen und alle würden lächeln …
  • Gesichtserkennung: Kameras sollen mit Hilfe von Gesichtserkennungs-Software die Abbildungen bestimmter Personen automatisch sortieren können. Außerdem dient Gesichtserkennung dazu, dass das Motiv erst aufgenommen wird, wenn Action ins Bild kommt – neue Effekte eben, die man sich auf der Photokina ansehen sollte.
  • Intelligente digitale Bilderrahmen: Die Modelle bekommen immer mehr Funktionen, etwa eine Wecker-Funktion.
  • GPS: die Kameras merken sich den Ort, wo die Bilder aufgenommen wurden.
  • WLAN: die neuen Kameras können von überall eine Internetverbindung herstellen und kabellos Bilder übertragen
  • Bildbearbeitung mit der Kamera: wozu Photoshop, wenn man die Bilder gleich vor Ort finishen kann? Für die meisten Hobbyfotografen sind nur wenige Schritte zur Nachbearbeitung eines Fotos nötig. Also kann man die Bilder direkt in der Kamera nachbearbeiten und sie dann direkt ausdrucken.

Auf dem offiziellen Photokina-Blog sind die neuesten Trends in einer Produktübersicht übersichtlich .

academic essays online

Project Details