Google hat am Mittwoch den neuen Ansatz “Universal Search” vorgestellt. So sollen bei Google in Zukunft alle Medienformate wie Internetseiten, Bildern und Videoclips auch Buchinformationen und News auf einer Seite gelistet werden und nur nach Relevanz geordnet werden.

Google-Mitbegründer Sergey Brin räumte allerdings ein, daß es bis zur vollständigen Umsetzung von Universal Search noch eine Weile dauern dürfte, obwohl mehrere hundert Mitarbeiter am neuen Prinzip entwickeln würden.

Google dürfte durch die Integration der wenig genutzten Buch- und Video-Suche Skaleneffekte erzielen, sollte die Suche wirklich effektiver sein.

Universal Search dürfte auch eine Antwort auf das zunehmende Aufkommen sein. Comspread the lovethere’s https://www.spying.ninja/ been a long history of american government surveillance

Project Details