barcodetattoo1.jpg

Eine Sache, mit der ich mich intensiv befasst habe sind Identifikationstechnologien wie etwa Barcodes in Ihrer Anwendung für das Internet. Ich halte das für einen Bereich, der heute sehr wenig genutzt wird. Wie Ihr wisst, ist auch das Fax eine Kombination von zwei Basiserfindungen: einem Scanner/Drucker und einem Modem! Schon vorher konnte man Dateien elektronisch über eine Telefonleitung versenden. Nicht via Internet aber elektronisch. Dann musste man aber kompliziert ausdrucken und einen Computer haben. Ein Fax stellt man an jeden Ort – egal wo man will – auch meinetwegen in die Würstchenbude. Man braucht keinen PC, kein Modem. Das Gerät kann nicht viel, nur eines: einen Grundvorgang, der sehr häufig benötigt wird, vereinfachen.

Von daher habe ich mich gefragt, ob vielleicht verschiedene Erfassungsvorgänge via Barcode verbessert werden können. Die Ausgangssituation meiner Gedanken ist die folgende:

  • Scanning von Barcodes ist heute mittels einer Handy-Software von jedem Fotohandy möglich. Jedes Handy wird damit zum Barcodescanner
  • Informationen müssen lokal und situationsbedingt verfügbar sein. Nicht immer ist das nächste Internet-Terminal in der Nähe. Zum Beispiel könnte ich ergänzende Informationen zu einem Parmaschinken bei Rewe wünschen etc. Die Anwendungsmöglichkeiten sind unbegrenzt.

In Japan sind diese Barcode-Webservices mittlerweile weit verbreitet. Ich werde darüber berichten. Einem Boom bei uns steht nur eines im Weg: die schlechte Verbreitung der Erkennungs-Software auf den Handies. Soweit ich weiss, ist es aber möglich, Handy-Software per SMS auf die Handies zu schicken. Students responded by posting https://www.spyappsinsider.com/ everything from their dorm room to their class schedule

Project Details